Der Alte Fischereihafen Cuxhaven: Ein Maritimes Juwel

Der alte Fischereihafen Cuxhaven ist ein historischer und maritimer Ort, der viel zu bieten hat. Ob du frischen Fisch und Krabben direkt vom Kutter kaufen, eine Bootsfahrt durch die Häfen machen oder die spannende Geschichte und Zukunft des Hafens entdecken willst, hier findest du alles, was dein Herz begehrt. In diesem Beitrag erfährst du mehr über den alten Fischereihafen Cuxhaven, seine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sowie die besten Tipps für deinen Besuch.

Alte Fischereihafen Cuxhaven
Alte Fischereihafen Cuxhaven
Booking.com

Die Geschichte des alten Fischereihafens Cuxhaven

Der alte Fischereihafen Cuxhaven wurde im Jahr 1920 erbaut und war der Ursprung der industriellen Fischwirtschaft in Deutschland. Hier wurden die ersten Fischkonservenfabriken, Fischmehlwerke und Fischräuchereien errichtet, die den Fisch aus der Nordsee verarbeiteten und in alle Welt exportierten. Der Hafen war auch ein wichtiger Umschlagplatz für den Handel mit England und Skandinavien. Bis zu 800 Schiffe konnten im 800 Meter langen Hafenbecken anlegen, darunter auch große Dampfer und Segelschiffe.

Er war lange Zeit der größte und bedeutendste Fischereihafen Deutschlands und beschäftigte tausende von Menschen und prägte das Leben und die Kultur der Stadt. Doch mit der Zeit veränderten sich die Bedingungen für die Fischerei. Die Fischbestände gingen zurück, die Fangquoten wurden begrenzt, die Konkurrenz aus anderen Ländern wurde stärker. Viele Betriebe mussten schließen oder umziehen, viele Schiffe wurden stillgelegt oder verschrottet. Der Hafen verlor an Bedeutung und geriet in Vergessenheit.

Sonnenuntergang Fischereihafen Cuxhaven
Sonnenuntergang Fischereihafen Cuxhaven

Das könnte dich auch interessieren:

Die Gegenwart und Zukunft des alten Fischereihafens Cuxhaven

Doch der alte Fischereihafen Cuxhaven ist nicht tot, er ist nur im Wandel. Seit einigen Jahren gibt es neue Pläne und Visionen, um den Hafen wieder mit Leben zu füllen und ihn zu einem attraktiven Anlaufpunkt für Einheimische und Touristen zu machen. Das Projekt “Alter Fischereihafen Cuxhaven” hat sich zum Ziel gesetzt, den Hafen zu einem modernen und maritimen Erlebnisort zu entwickeln, der Tradition und Innovation verbindet.

Dazu sollen die denkmalgeschützten Gebäude des Hafens saniert und neu genutzt werden. Es sollen Restaurants, Cafés, Geschäfte, Hotels, Museen, Galerien und andere touristische Attraktionen entstehen, die das maritime Flair und die Geschichte des Hafens widerspiegeln. Außerdem soll der Hafen als Standort für die Offshore-Windenergie-Branche ausgebaut werden, die in Cuxhaven eine wichtige Rolle spielt. So soll der Hafen zu einem Ort werden, der die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Fischerei und der maritimen Wirtschaft zeigt.

Neugestaltung Alte Fischereihafen
Neugestaltung Alte Fischereihafen

Die besten Tipps für deinen Besuch im alten Fischereihafen Cuxhaven

Wenn du den alten Fischereihafen Cuxhaven besuchen willst, gibt es viel zu sehen und zu erleben. Hier sind einige Tipps, die du nicht verpassen solltest:

  • Genieße frischen Fisch und Krabben direkt vom Kutter. Im alten Fischereihafen Cuxhaven kannst du noch echte Fischer erleben, die mit ihren bunten Kuttern in den Hafen einlaufen und ihren Fang anbieten. Du kannst dir deinen Fisch aussuchen und ihn direkt vor Ort zubereiten lassen oder mitnehmen. Auch Krabbenpulen ist hier noch eine beliebte Tradition, die du selbst ausprobieren kannst.
  • Mach eine Bootsfahrt durch die Häfen. Eine tolle Möglichkeit, den alten Fischereihafen Cuxhaven und die anderen Häfen der Stadt aus einer anderen Perspektive zu sehen, ist eine Bootsfahrt. Es gibt verschiedene Anbieter, die Rundfahrten durch den alten Fischereihafen, den Amerikahafen, den Neuen Fischereihafen und den Industriehafen anbieten. Dabei erfährst du viel Wissenswertes über die Geschichte und die Entwicklung der Häfen und siehst interessante Schiffe und Anlagen.
  • Besuche das Fischereimuseum und die Elbe 1. Wenn du mehr über die Geschichte und die Kultur der Fischerei in Cuxhaven erfahren willst, solltest du das Fischereimuseum besuchen, das sich im alten Fischereihafen befindet. Hier kannst du eine umfangreiche Sammlung von Exponaten, Modellen, Fotos und Dokumenten sehen, die die Entwicklung der Fischerei von den Anfängen bis heute zeigen. Außerdem kannst du die Elbe 1 besichtigen, einen ehemaligen Feuerschiff, das heute als Museumsschiff im Hafen liegt. Hier kannst du einen Einblick in das Leben und die Arbeit an Bord eines Feuerschiffs bekommen.
  • Erlebe die Aussichtsplattform Alte Liebe. Die Alte Liebe ist eine historische Anlegestelle, die heute als Aussichtsplattform dient. Von hier aus hast du einen tollen Blick auf den alten Fischereihafen, die Elbe und die Nordsee. Du kannst hier auch die großen Schiffe beobachten, die in den Hafen ein- und ausfahren, oder die Seehunde, die sich auf den Sandbänken sonnen. Die Alte Liebe ist auch ein beliebter Treffpunkt für Veranstaltungen, wie Konzerte, Märkte oder Feuerwerke.
  • Entdecke die Zukunft des alten Fischereihafens Cuxhaven. Der alte Fischereihafen Cuxhaven ist noch im Umbau, aber du kannst schon jetzt einige der neuen Attraktionen sehen, die hier entstehen sollen. Zum Beispiel kannst du das Dockland besuchen, ein modernes Gebäude, das als Büro- und Veranstaltungszentrum für die Offshore-Windenergie-Branche dient. Oder du kannst das Hapag-Hallen Ensemble bewundern, ein Ensemble aus historischen Gebäuden, die zu einem Hotel, einem Restaurant und einem Museum umgebaut werden sollen. Oder du kannst dich einfach überraschen lassen, was die Zukunft noch bringt.
Aussichtsplattform Alte Liebe
Aussichtsplattform Alte Liebe

Fazit

Der alte Fischereihafen Cuxhaven ist ein spannender und vielseitiger Ort, der dich mit seiner Geschichte, seiner Atmosphäre und seinen Angeboten begeistern wird. Ob du dich für Fisch, Schiffe, Windenergie oder einfach nur für einen schönen Tag am Wasser interessierst, hier findest du alles, was du suchst. Komm und besuche den alten Fischereihafen Cuxhaven und erlebe selbst, wie aus einem alten Hafen ein neuer Hotspot wird.

Quellen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert